Frisch gepresster Orangensaft

Es gibt viele verschiedene Arten von Orangensäften, doch was steckt wirklich hinter all diesen Bezeichnungen? Wir geben einen kurzen Überblick über alle handelsüblichen Sorten.


Warum gerade frisch gepressten Orangensaft trinken?

Saftanteil von frisch gepresstem Orangensaft

Für uns gibt es nichts besseres als frisch gepressten Orangensaft!

  • 100% frisch und 100% lecker
  • Alle natürlichen Vitamine, Aromen und Mineralstoffe bleiben enthalten
  • Ganz ohne künstliche Zusätze
  • Der perfekte und gesündeste Start in den Tag!

Damit Du immer frisch gepressten Orangensaft genießen kannst, liefern wir Dir alle zwei Wochen beste Saftorangen, das ganze Jahr lang. Das reicht für ein Glas frischen Saft täglich. Damit deckst Du fast den ganzen Tagesbedarf an natürlichem Vitamin C, Vitamin B1 und Mineralstoffen.

Hier klicken und direkt Oh!Saft bestellen...


Saftanteil von Orangensaftgetraenk

Orangensaftgetränk

Neben frisch gepresstem Orangensaft unterscheidet man zwischen dem Orangensaftgetränk, dem Fruchtnektar und dem Orangensaft aus Konzentrat.

Der Saftanteil beim Orangensaftgetränk ist sehr gering und wurde gerichtlich auf einen Mindestanteil von 6% festgelegt. Die restlichen 94% bestehen aus gezuckertem Wasser.


Saftanteile von Fruchtnektar



Fruchtnektar

Auch der Fruchtnektar ist ein mit Wasser verdünnter Saft. Beim Orangennektar liegt der Fruchtanteil bei 50%, die anderen 50% bestehen aus Wasser und Zucker.





Orangensaft aus Orangensaftkonzentrat

Zur Herstellung von Konzentraten werden verschiedene Arbeitsschritte benötigt. Zuerst werden die Früchte gekeltert, also ausgepresst, sodass Direktsaft entsteht. Diesem Saft wird dann das Wasser durch behutsames Erhitzen entzogen, wodurch viele natürliche Vitamine und Mineralstoffe verloren gehen. Übrig bleibt Dicksaft, das Konzentrat.

Dieses Konzentrat geht dann auf die Reise in das jeweilige Verbraucherland. Dort wird es mit dem ursprünglichen Wasseranteil rückverdünnt und Zucker, Mineralstoffe und künstliche Vitamine werden hinzugefügt. Der Nachteil an künstlichen Vitaminen ist, dass sie vom Körper schlechter aufgenommen werden können als natürliche, weshalb diese unverzichtbar bleiben.

Oh!-Saft Logo