Unsere Saftorangen

Mit Oh!Saft bekommst Du außergewöhnlich gute Saftorangen im Abo direkt zu Dir nach Hause geschickt. Einmal bestellen und Du bekommst regelmäßig eine Lieferung der wahrscheinlich besten Saftorangen für täglich frisch gepressten Orangensaft! Um Euch das ganze Jahr über die besten Saftorangen liefern zu können, reisen wir mit den Jahreszeiten um den Globus. Hier erfährst du alles Wichtige zu unserer aktuellen Sorte Valencia Late.

 

Beste Saftorangen online kaufen 

Unsere aktuelle Saftorangen-Sorte: Valencia Late 


Herkunft

Über den europäischen Kontinent hinaus und über die Meerenge von Gibraltar führt uns unsere Suche nach den besten Saftorangen in den Nordwesten Afrikas, nach Marokko. Zu den wichtigsten Nutzpflanzen des Anbaulandes gehören Baumwolle, Mais, Auberginen, aber auch Mandelbäume, Pfirsiche und Babenen. Auch Zitrusfrüchte wie unsere Saftorangen-Sorte Valencia wachsen in dem Königreich.


Anbau

Die Landwirtschaft ist in Marokko der wichtigste Wirtschaftsfaktor, da dort fast die Hälfte der erwerbstätigen Bevölkerung beschäftigt ist. Vor allem der Westen und Nordwesten Marokkos werden zum landwirtschaftlichen Anbau genutzt. Aufgrund des Klimas braucht es aber auch umfangreiche Bewässerungskulturen und zusätuliche Staudämme. Unsere Valencia-Saftorangen sind die weltweit führende Orangensorte. Trotz ihres irreführenden Namens stammt die Frucht ursprünglich aus Portugal, lediglich ihre Ähnlichkeit zu Früchten aus der Region Valencias verhalfen ihnen zu ihrem Namen. Heutzutage ist die Zitrusfrucht hauptsächlich in Spanien, Israel, Südafrika sowie in Marokko vertreten. Der Baum blüht im Frühjar und im Sommer finden sich bereits die ersten Orangen am Baum, die allerdings noch grün sind. Im kommenden Sommer reifen sie dann zur orangenen Frucht.
Damit gehören die Valencia-Orangen gehören zu den spätreifenden Orangensorten. Alle Infos rund um den weltweiten Orangenanbau findest Du übringens hier.


Geschmack & Qualität

Das Fruchtfleisch der Valencia-Orange gilt als besonders saftig und süß und eignet sich daher optimal für die Nutzung als Saftorange. Beliebt ist auch der signifikante Geschmack der Sorte Valencia, der als leicht säuerlich-erfrischend beschrieben werden kann. Durch die vergleichsweise lange Reifezeit am Baum ist die Qualität der Saftorangen besonders hoch. Sie schmecken weniger bitter als frühreifende Früchte.

 frische Saftorangen online bestellen

 

Welche Saftorangen-Sorten gibt es noch?

Allgemein werden Orangen in Bitter- und Süßorangen eingeteilt. Bei den Süßorangen wird wiederum zwischen Blondorangen, Navelorangen, Blutorangen und säurefreien Orangen unterschieden. Während Navelorangen hauptsächlich gegessen werden, werden für die Saftgewinnung vorwiegend Blondorangen wie unsere Valencia Late verwendet. Diese wird gehört zu den spätreifenden Citrus Früchten. Die beliebtesten Saftorangensorten neben Valencia Late sind Valencia und Salustina. Neben den klassischen Saftorangen-Sorten werden auch Blutorangen gerne ausgepresst. Weitere Sorten, die als Saftorangen verwendet werden, sind:

  • Shamouti (Jaffaorange), die zum Großteil in Israel angebaut wird
  • Baladi, die aus Ägypten stammt
  • Hamlin, vorwiegend aus Florida
  • Hart's Tardiff, ebenfalls aus Florida

 

Der Unterschied zwischen Ess-Orangen und Saftorangen

Eigentlich gibt es keine genaue Aufteilung in Saft- und Essorangen. Einzelne Sorten werden aber für die Saftgewinnung und andere für das Essen des Fruchtfleischs bevorzugt. Navel Orangen beinhalten beispielsweise mehr Limonin, was den ausgepressten Saft sehr schnell bitter schmecken lässt. Gleichzeitig enthalten sie aber relativ wenig Kerne, weshalb sie gerne gegessen werden.  Saftorangen wie die Valencia Late enthalten zum einen mehr Saft bei gleichzeitig süßerem Geschmack, allerdings auch mehr Kerne. Anders als eine Navelina-Orangen ist die Fruchtschale einer Valencia-Orange außerdem deutlich heller und etwas dünner. Übrigends: Wusstest Du, dass Apfelsine und Orange ein und dieselbe Frucht sind? Sie werden im nord- und süddeutschen Raum unterschiedlich bezeichnet. Wenn du mehr über die Geschichte der Orange erfahren möchtest, schau doch mal hier vorbei.

 

So lagerst Du Deine Saftorangen richtig

Im Gegensatz zu vielen anderen Früchten reifen Orangen nach der Ernte nicht nach – langes Lagern macht also keinen Sinn, denn dabei gehen nur Vitamine und Saft verloren. Mit dem Oh!Saft-Abo bekommst Du alle zwei Wochen eine neue Lieferung frische Orangen. So musst Du nicht ständig neuen Saftorangen kaufen und deshalb ist es sinnvoller, die süßen Früchte lieber direkt zu pressen, anstatt sie zu lange zu lagern. Ein paar Tipps für die richtige Lagerung gibt es aber trotzdem:

  • Orangen sollten weder stark belastet werden, noch zu stark abkühlen. Eine Lagerung im Kühlschrank ist deshalb nicht unbedingt optimal.
  • Besser Du bewahrst sie in einer Schale in der Küche auf. Durch relative Luftzufuhr verhinderst Du auch all zu schnelle Schimmelbildung
  • Wenn die Orangen schon etwas älter sind, empfiehlt sich eine regelmäßige Kontrolle um unreife Früchte rechtzeitig zu entfernen